12.7.: von Plymouth nach Brixham

Wir legen um 7:30 Ortszeit in Plymouth ab.

Wie zu erwarten, gibt es kaum einen nennenswerten Wind. Der Motor muss uns zunächst den wesentlichen Antrieb liefern.

Beim Auslaufen werden wir dieses Mal nicht von Kriegsschiffen belästigt.

Die Motorfahrt ist unspektakulär.

Im Hafen von Brixham.

Dafür ist der Hafen von Brixham phantastisch. Er schmiegt sich wie ein Naturhafen an die Berge, an denen sich die Häuser kuscheln. Der Segelhafen ist recht zentral gelegen, sodass man leicht vom Boot in die Altstadt kommt.

Der Hafen von Brixham ist in den Ort integriert.

Der Ort ist eher klein und gemütlich.

Leicer können wir hier nicht länger bleiben. Wir wollen pünktlich zum Crewwechsel in Amsterdam ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.