17.6.2021: Start der Aktionswoche Segeln fürs Meer

Nach der Parade zum Start von Arved Fuchs Ocean Change Expedition segeln wir zunächst einmal zurück nach Kiel zur Kiellinie. Unsere Begleiter von Ocean Summit bleiben in Kiel und wir freuen uns, dass Anna von der Organisation Deepwave.org uns ab Kiel die ersten Tage begleiten wird.

Lars und Anna
Der Initiator und Mitsegler Lars; Anna von der Organisation deepwave.org

Die Aktionswoche wurde von Lars ins Leben gerufen. Über eine Anzeige bei Hand gegen Koje haben wir uns kennen gelernt. Ich bin froh über den Ansatz, vielleicht einen kleinen Beitrag zum Meeresschutz leisten zu können.

Lars und ich wollen eine Woche unterwegs sein, möglichst wenig Plastik an Bord verwenden und möglichst 1-2 Proben mit dem Manta Trawl aus der Ostsee entnehmen. .

Da das Wetter ideal ist und jetzt Mitte Juni die Nächte sehr kurz sind, entschließen wir uns noch heute am späten Nachmittag in Richtung Fehmarn aufzubrechen. Dort wollen wir in der Bucht vor Orth ankern und uns etwas ausruhen. Morgen soll dann die erste Probe entnommen werden.

Die Fahrt ist zwar einigermaßen ruhig und trocken, aber unten im Schiff ist es dann doch etwas wackelig. Wir trainieren unsere Mägen und unser Gleichgewichtsorgan, mit der Bewegung des Schiffes umzugehen. Bei Sichtkontakt zum Horizont klappt dies besser als unten im Schiff.

Die Überfahrt nach Fehmarn ist grandios. Bei gutem Wind und trockenem Wetter genießen wir diese Strecke.

Leider müssen wir um das Übungsgebiet der Bundeswehr nördlich herum fahren, da im Rahmen der Nato Übung BaltOps scharf geschossen wird. Wir haben an Bord das Funkgerät eingeschaltet, um frühzeitig vom Übungsende für diesen Tag zu erfahren.

Früh morgens gegen 4:00 Uhr ist die Dämmerung schon weit fortgeschritten

Segeln nachts im Juni bei schönem Wetter ist für mich immer etwas sehr besonderes. Die frühe Dämmerung fühlt sich an, als sei die Natur mit uns gnädig.

In der Bucht vor Orth ankern wir einige Stunden und holen uns etwas von dem verlorenen Schlaf zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.